Viele Nachfragen beim Bürgergespräch in Paderborn-Wewer

Die CDU-Ortsunion Wewer hatte zu einem offenen Gespräch mit Bürgermeister Michael Dreier eingeladen. Themen des Abends am 08.10.2015 im Weweraner Bürgerhaus waren Bauen in Wewer, Internetanbindung und Willkommenskultur in Wewer.

 

An dem Gesprächsabend mit dem Bürgermeister im gut besetzten Saal des neuen Bürgerhauses im Paderborner Ortsteil Wewer nahmen rund 70 Bürgerinnen und Bürger teil. Moderiert wurde die Veranstaltung vom Vorsitzenden der CDU-Wewer, Walter Rövekamp.

 

In seiner einleitenden Präsentation wies Bürgermeister Michael Dreier auf die positive Entwicklung der Stadt Paderborn als Wirtschaftsstandort mit einem breiten Branchenmix hin. Die geplante Gewerbefläche mit rund 70 Hektar an der Barkhauser Straße zwischen Wewer und Paderborn werde demnächst zu weiterem Wachstum beitragen und kleineren und größeren Unternehmen angeboten. Der in dem Gebiet optional vorgesehene Containerbahnhof sei weiterhin Gegenstand der Planung.

 

Die aktuelle Einwohnerzahl in Wewer bezifferte Michael Dreier mit 7.130. Davon würden 920 Menschen im Neubaugebiet Wewer-West wohnen. Flächen für Neubauten seien in Wewer im Bereich zwischen dem Mühlenholzweg und dem Wewerschen Bruch denkbar. Wewer sei in den letzten Jahren enorm gewachsen. Ein weiteres größeres Neubaugebiet sei für Wewer nicht unbedingt positiv zu sehen. Walter Rövekamp rief in diesem Zusammenhang in Erinnerung, dass der Delbrücker Weg auf der westlichen Seite mit einem durchgängigen Rad- und Fußweg nachgebessert werden müsse. Der Grüngürtel entlang des Delbrücker Weges sei eher eine unschöne Trennlinie zum Neubaugebiet Wewer-West. Diese müsse aufgelockert werden, damit das Neubaugebiet besser in das Ortsbild passe.


Bürgermeister Michael Dreier beleuchtete die Flüchtlingssituation in Paderborn sehr ausführlich. Es sei ihm ein großes Anliegen, verfolgten Menschen Hilfe anzubieten. Hier unternehme die Stadt Paderborn enorme Anstrengungen. Von den derzeit rund 1.720 Flüchtlingen seien lediglich 32 in Wewer untergebracht. Leerstehende Gebäude für Flüchtlinge würden auch in Wewer dringend gesucht, da davon auszugehen sei, dass der Zustrom weiter anhalte.


Auch das Thema Internetversorgung stieß bei vielen Bürgerinnen und Bürgern auf großes Interesse. Besonders die jüngeren Teilnehmer an der Veranstaltung wünschen sich breitbandigere Zugänge zum Internet. Im Gewerbegebiet Steinbruchweg/Barkhauser Straße seien die Internetverbindungen nicht mehr zeitgemäß, so Vorsitzender Walter Rövekamp.


Viele weitere Anregungen und Fragen wurden an den Bürgermeister gerichtet, so auch der Hinweis, dass der Parkplatz am Sportzentrum mit Pfützen und Unebenheiten übersät sei. Auch der Ausbau der maroden Ortsdurchfahrt in Wewer wurde angesprochen. Laut Michael Dreier ist der Ausbau des Alten Hellweges im Etat 2016 vorgesehen. Man hoffe, dass die vom Land avisierte Förderung in Höhe von 900.000 € auch bestätigt wird. Ansonsten sei die Finanzierung dieser 2,3 Mio Euro teuren Baumaßnahme gefährdet. Außerdem habe die Sanierung der Borchener Straße in Paderborn ebenfalls einen hohen Platz in der Prioritätenliste.


Am Ende der Veranstaltung erkundigte sich eine Bürgerin, wann denn endlich das versprochene elektrische Läutwerk in der Friedhofskapelle installiert werde. Ratsherr Alexander Jakobs teilte der besorgten Bürgerin mit, dass damit im nächsten Jahr zu rechnen sei. „Gott sei Dank, dann brauche ich keine Sorge mehr zu haben, dass mir das 10 Meter lange Seil wieder auf den Kopf fällt", antwortete die ehrenamtlich tätige Helferin. Dieses Zwiegespräch löste allgemeine Erheiterung aus und trug dazu bei, dass die Teilnehmer in gelockerter Stimmung den Heimweg antraten.


Die CDU-Wewer plant weitere Veranstaltungen dieser Art in den nächsten Jahren.

 

bm_dreier_in_wewer_2015

Freuten sich über ein gelungenes Bürgergespräch in Paderborn-Wewer.
v.l.n.r. Hildegard Kramer, Walter Rövekamp, Michael Dreier, Alexander Jacobs

Schriftgröße ändern

cdunrw-tv
cdunrw-aktuell
cdunrw-jetzt-mitglied-werden
Mitgliedermagazin der CDU
10 Gute Gründe
CDU NRW

Benutzermenü

Benutzeranmeldung